ONLINE-Weiterbildung für den Club der Weinakademiker

Grosser Erfolg für das 2021 Seminarprogramm des Clubs der Weinakademiker. Mit einem fulminanten Webinar Jahres-Auftakt startet der Club der Weinakademiker eine tolle Ansammlung von Online-Seminaren. Fast jedes dieser Webinare erfreut sich reger Nachfrage. Teilweise durchbricht die Teilnehmerzahl sogar die magische 100er Marke.

Den Auftakt bildete das Online Tasting „Wein & Schokolade“ im Januar mit der Schokoladenmanufaktur HAAG. Neben den Chocolatiers Hans-Jörg und Christoph Haag war die Sommelière Carole Stein und die österreichischen Weingüter Domäne Wachau, Graf Hardegg, der Weinlaubenhof Kracher, Leo Hillinger, sowie Elias Mora aus Spanien, Vista Alegre aus Portugal und Cantina Negrar aus dem Veneto, dabei.

In der Burgundy Masterclass „In stark contrast – Volnay and Pommard“ stellt Bourgogne Wines Official Ambassador and Weinakademiker Timothy Magnus klar die Unterschiede dar: „Neighbouring villages Pommard & Volnay are geographically very close together, but in terms of style couldn’t be further apart. Pommard with its red soils rich in iron oxide give wines with a firm tannic spine and distinct aromas of turned earth. Volnay with very little topsoil – the vines planted almost straight onto the mother rock – make wines with lighter body, silken texture and haunting aroma. This is the simple picture. The reality reveals so much more…“

Im März organisierten BradleyKnowles und JeanVincentRidon im März die „South Africa Master Class“. Two absolute top sommeliers present their home country. Jean Vincent Ridon, lives and works in Cape Town. Successful participant in national and international competitions, multiple award-winning sommeliers, founder of the South African sommelier school, national and international wine judge and many more…. Bradley Knowles, born in South Africa, left his home country for London in 2001, came to Austria via Germany, diploma sommelier and certified sommelier by the Court of Master Sommelier, founder of the Vienna Somms and the #BurgenlandSommelierAssociation up to Vice President of the #AustrianSommelierUnion


Anschließend folgte die spannende „Spitzerberg-Challenge“. Ein durchdachtes Blind-Tasting samt Carnuntum- und Spitzerberg-Update, welches die Weinakademiker umfassend über den aktuellen Stand der Spitzerberg-Subrieden und vor allem über das derzeitige Qualitätsniveau der Winzer und ihrer Blaufränkischen Lagenweine informierte. Anschließend wurden sechs Spitzerberg-Weine aus dem Ausnahmejahrgang 2017 nebeneinander verkostet. Dafür füllten die Carnuntiner Winzer Christian Dietrich, Dorli Muhr, Martin Netzl, Robert Payr, Clemens Pelzmann und Michaela Riedmüller ihre Weine in 0,1 Liter Flaschen, nummerierten sie und packten sie samt aller Verkostungs- und Riedenkarten zu einem Probekit. Aufgrund der großen Nachfrage haben die Spitzerberg Winzer für interessierte Clubber ein Six-Pack mit den unterschiedlichen Blaufränkisch Lagenweinen für € 198 zusammengestellt. Bestellung via Martin Netzl  weingut@netzl.net  

Lust auf Süßes? Die österreichischen Süßweine sind vom internationalen Markt nicht wegzudenken. „Sweetwine Maker of the Year“, Gerhard Kracher, organisierte eine exklusive Veranstaltung für den Club der Weinakademiker! Die Degustation fand in englischer Sprache statt.

„WACHAU – zurück in die Zukunft.“ war das Thema im Mai: Wo genau steht die Wachau heute? Welche Veränderungen ergaben sich in den letzten Jahren und was sind die Herausforderungen für die Zukunft? Eine spannende Online-Präsentation und Verkostung mit Leo Alzinger, Franz Hirtzberger und Roman Horvath, Domäne Wachau und über 100 Teilnehmern. Mit 12 kleinen Kostproben stellten die Winzer ein beispielhaftes Line up zusammen, welches von einem 2001 Riesling Smaragd Achleiten der Domaine Wachau gekrönt wurde.

Pedro Ballesteros MW stellte den Weinakademikern in einem kurzweiligen dennoch tiefgründigen Webinar „die neuen Subzonen und Bestimmungen der DOP Cava“ vor. Initiiert wurde dieses mit fast 90 Teilnehmern besuchte Webinar von der ICEX – Wein aus Spanien, Düsseldorf, Pablo Calvo, Leiter Abteilung Wein und Sonja Overhage-Mrosk, stellvertretenden Leiterin Abteilung Wein (Dip. WSET | Weinakademikerin).

Foto: ICEX – Wein aus Spanien, Düsseldorf

Nun hoffen die Weinakademiker auf sommerliche Präsenzveranstaltungen mit direktem Austausch und lebhaften Diskussionen. Sicher ist allerdings, dass uns zukünftig ONLINE-Tastings begleiten werden, weil weite Weg und zeitintensive Reisen entfallen. Zudem gibt es immer mehr Firmen, die sich auf eine qualitativ hochwertige Abfüllung der kleinen Flaschen spezialisieren, was auf die Zukunft hoffen lässt! Wer Interesse an dem Programm des Clubs der Weinakademiker hat kann sich HIER informieren.

, ,

Ähnliche Beiträge

Menü