10.6.2022 | Sommelier trifft Winzer – VERSCHOBEN

WeinWisser-Format für Fachleute und Weinfreaks! Hier treffen Winzer auf Sommeliers und sorgen für vinophile WeinWeiterbildung und genussvolle Unterhaltung. Johannes Hasselbach, Weingut Gunderloch, macht den Auftakt. Er kommt nach Köln und stellt seine Rieslinge der Jahrgänge 2019, 2021 sowie einige Fassproben vor. Aus dem Keller von Christina kommen ein paar gereifte Rothenberg GG’s. Ob Johannes die Jahrgänge blind erkennt?

Jede Generation findet letztendlich zu ihrer ganz eigenen Beziehung zum Rothenberg. Wir leben an diesem Weinberg, von ihm, mit ihm. Er macht uns zu dem, was und wer wir sind.“

Johannes Hasselbach

Nur wenigen Weinbergen Deutschlands wird soviel Respekt entgegengebracht wie dem geschichtsträchtigen ‘Roten Hang’, einer malerischen Kette von Steilhängen, die am Rheinufer zwischen den Orten Nackenheim und Nierstein aufragen. Das Rotliegende, dieser alte und sehr besondere, von Eisenoxid durchzogene tonige Schieferboden, stellt unter Weinliebhabern geradezu einen Mythos dar.

Für sechs Generationen der Familie Gunderloch bedeutet diese tiefverwurzelte Tradition ganz schlicht und einfach ‚Heimat’. Das 24 Hektar große rheinhessische Weingut mit dem markanten Familiensitz „Haus am Rothen Berg“ sind der Ursprung klarer, mineralischer Weine, die die einzigartige Mischung von Erfahrung und Forschungsgeist der Familie Gunderloch widerspiegeln. Jede einzelne Flasche – in erster Linie Riesling, aber auch regionale Spezialitäten wie Burgundersorten und Silvaner – bringt das Engagement der Familie für den Rothenberg zum Ausdruck. Und jedes Glas macht deutlich, wie sie seinen Charakter immer weiter ergründen: eine wunderbare Mischung von Ausgewogenheit, Kraft und Eleganz. Quelle: www.gunderloch.de

Was?
Johannes Hasselbach, Weingut Gunderloch, macht den Auftakt der Serie „Sommelier trifft Winzer“. Johannes kommt nach Köln, trifft Christina Fischer und stellt seine Rieslinge der Jahrgänge 2019, 2021 sowie einige Fassproben vor. Ist die Herkunft des Roten Hangs nachvollziehbar? Der Boden sogar schmeckbar? Und wieviel Einfluss hat der Winzer eigentlich auf das sprichwörtliche Terroir? Parallel zu all diesen Fragen serviert Johannes seine Rieslinge und Christina Fischer bringt noch ein paar flüssige Beispiele aus ihrem Keller mit.

Wann?
Freitag, der 10. Juni 2022 von 18:00 – ca. 22.00 Uhr
Akkreditierungs-Treffpunkt in der wineBANK Köln ab 18:00 Uhr | TASTING 18.30 – ca. 22.00 Uhr | Coronabedingt Fingerfood nur am Platz.

Wo?
wineBANK Köln, Sedanstraße 2, 50668 Köln

Wer?
Weinakademiker, Diploma-Studenten, wineBANKER, Sommeliers, Händler und Weinfreaks. 

Hygiene-Maßnahmen?
Es gilt 2Gplus, also zwei- oder dreimal geimpft plus tagesaktuellem Test. Tasting in der wineBANK mit ca. 100 cm Sitzabstand. Inhouse generell „Maskenpflicht“ bis zum Sitzplatz.

Das Kleingedruckte:
Weinakademiker zahlen € 69, Studenten, Vinissima und wineBANKER € 79, alle anderen Teilnehmer € 89. Zur Probe servieren wir einen Imbiss und freuen uns auf Eure Anmeldungen. 

Stornogebühren: Stornierung kostenlos bis zum 31.5.2022. Danach fallen die vollen Kosten an oder Ihr müsstet Euch gegebenenfalls um einen „Ersatz-Verkoster*In“, der/die Euren Platz einnimmt, kümmern.

Stand: 9.4.2022 | Christina Fischer

Anmeldung:

    Titel

    Anrede

    Bereich (Pflichtfeld)

    Hiermit willige ich ein, von der GENUSS Werkstatt Ankündigungen zu neuen Veranstaltungen per E-Mail zu erhalten. Eine kurze Nachricht mit dem Wort Abbestellung beendet die Zusendung.

    Hiermit willige ich ein, von der wineBANK Ankündigungen zu neuen Veranstaltungen per E-Mail zu erhalten. Die Anmeldung kann jederzeit widerrufen werden.
    ---------------

    ACHTUNG!!
    Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns innerhalb von 3 Tagen eine Bestätigung/Rechnung.

    , , , , , , ,

    Ähnliche Beiträge

    Menü