WEINPARCOURS® Pfalz – Wer ist dabei?

Wer ist dabei? Die diesjährigen Weine für den WEINPARCOURS® Südpfalz 2016

Das eine sind die theoretischen Informationen, die durch die Texte des WEINPARCOURS® transportiert werden aber nahezu unverzichtbar ist der „flüssige Beweis“ in Form des passenden Weines, der die Aussagen nachvollziehbar unterstreicht.

2016-03_pfalz-_003_weinparcours

Gesucht und gefunden: 14 Winzer und ihre Weine aus der Südpfalz!
Für die Station „Jung & Gereift“ des WEINPARCOURS® hat Gunter Kessler eine spannende Vertikale des Münzberg’schen Schlangenpfiff Riesling GG’s vorgestellt: 2005, 2006, 2009 und 2012. Wir entscheiden uns für den zarten, aber balancierten 2006er, den etwas kraftvolleren 2009er und den fast noch jugendlichen 2012er. Das Weingut Bernhard stellt mit seinen 2008, 2010 und 2012er Spätburgundern der VDP.Ersten Lage eine ebenfalls herausragende Serie, an der Sie sowohl die Reifung und als auch das Handwerk der Winzer bestens nachvollziehen können. Für die individuellen Böden und Gesteinsstrukturen stehen Hörner, Dengler-Seyler, Siegrist, Aloisiushof, Rebholz und Klein. Hier haben die 2014er Lagen-Rieslinge eindeutig die Nase vorne. Die 2015er sind eine Spur zu jung, um ihre Herkunft prägnant zeigen zu können. Die Handschrift des Winzers bedienen wir mit einem genialen Kalmit-Trio von Leiner, Pfirmann und Kranz. Marius Meyer beweist mit seinen Rieslingen einmal mehr, dass der Boden durchaus den Geschmack des Weines beeinflussen kann. Die VDP.Klassifikation wird vom Weingut Dr. Wehrheim gestellt, während das Weingut Bauer nicht nur seine Dreistufigkeit, sondern auch Sex, Drugs & Rock’n Roll entgegensetzt.

Viele Gründe, um am 28. und 29. Mai 2016 den WEINPARCOURS®  Südpfalz während der Weintage in Landau zu besuchen!

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü