24.10.2022 | BOCK AUF CASTILLA Y LEÓN?

Masterclass Castilla y León mit Jürgen Mathäß
Der Journalist Jürgen Mathäß schreibt nicht über Wein und „nebenbei“ Pfalz-Krimis wie den „Seligmacher“, er ist gemeinsam mit David Schwarzwälder einer der Top-Spanienexperten des Landes. Und Hurra! Der Weinakademiker Club konnte Jürgen Mathäß für eine Masterclasss Castilla y León in der Frankfurter wineBANK gewinnen.

Wo?
wineBANK Frankfurt, Meisengasse 9, 60313 Frankfurt

Wer?
Weinakademiker, Diploma-Studenten, Sommeliers, Händler und Journalisten. Max. 26 Personen.

Hygiene-Maßnahmen?
Werden beachtet und von Organisatorin Christine Scharrer kurzfristig per mail an Euch versendet. Inhouse generell „Maskenpflicht“ bis zum Sitzplatz. Die aktuellen Covid19-Regeln werden beachtet. Zusätzlich ist für unsere gemeinsame Sicherheit ein aktueller Schnelltest (max. 24 Stunden) erforderlich.             

Das Kleingedruckte:
Die gute Nachricht: Der Club fördert die Teilnahme der Weinakademiker! Der Preis für Weinakademiker beträgt deshalb nur € 29. Diploma-Studenten bezahlen € 39 und Gäste € 59 pro Person für alle Weine, Wasser und einen kleinen Imbiss.

Eine verbindliche Anmeldung zu diesem Treffen bitte möglichst zeitnah per E-Mail an Christine Scharrer => scharrer.c@gmail.com. Mit der Anmeldebestätigung wird auch die Rechnung einschließlich Kontodaten für die Überweisung verschickt. Ohne Vorauszahlung keine Teilnahme! Eine kostenfreie Abmeldung ist bis 15.10.2022 möglich. Danach müssen entweder die Kosten übernommen oder ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Anmeldeschluss: 21.10.2022

In Castilla y León liegen einige wichtige Anbaugebiete Spaniens, beispielsweise Bierzo, Ribera del Duero, Toro, Rueda (die wichtigsten von 11 geschützten Herkünften). Vergessen? Nicht schlimm! Hinzu kommen die Vinos de la Tierra de Castilia y León, zu denen einige wichtige Erzeuger wie Mauro, Ossian oder Abadía Retuerta gehören.
Jürgen Mathäß wird ca. 12-15 Weine vorstellen. Begleitet wird das Seminar von einer Powerpoint-Präsentation, die anschließend den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden kann.

Wen dann für die Hängematte und die letzten Sommertage der „Seligmacher“ interessiert: „Ein Krimi zum Genießen. Ein Mord in der Villa Ludwigshöhe und ein gestohlenes Gemälde des Impressionisten Max Slevogt geben Kommissar Jan Badenhop Rätsel auf. Als ein weiterer Toter in einem Weinberg gefunden wird, scheint es zunächst keinen Zusammenhang zu geben. Doch Badenhop hat so seine Zweifel. Seine Ermittlungen führen ihn von der Weinstraße bis in das multikulturelle Umfeld des Ludwigshafener Hemshofs – und zu einem alten Widersacher…“

Autoren-Porträt von Jürgen Mathäß
Jürgen Mathäß, 1951 in Landau geborener freier Weinjournalist, Unternehmensberater und Buchautor, studierte VWL und Jura in Frankfurt/Main. Er war Chefredakteur des Businessmagazins »Weinwirtschaft«, ist verheiratet und hat drei Kinder.
www.juergen-mathaess.de

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge