Erhältliche Vorträge der Boden- und Weindiversität #3

TAG 1
1) Mögliche Einflüsse des Klimawandels auf die Terroirausprägung
Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Hochschule Geisenheim University

2) Understanding and managing of different terroirs
Prof. Dr. Cornelis Johannes (Kees) van Leeuwen (Viticulture Manager of Château Cheval Blanc), Bordeaux

3) Wie bestimmt das Terroir die Mineralität
Jean-Claude Hofstetter, Geologe, Schweiz

4) Versuch einer sensorischen Definition von „Mineralität“
Prof. Dr. Ulrich Fischer, Institut für Weinbau und Oenologie, DLR – Rheinpfalz

5) Mineralität | Salzigkeit | Säure | Verkostung verschiedener Einflussfaktoren
Prof. Dr. Ulrich Fischer, Christina Fischer, GENUSS Werkstatt, Köln (Tasting)

6) Silvaner und Terroir – welcher Einflussfaktor prägt einen Wein am stärksten?
Hermann Mengler, Bezirk Unterfranken | Leiter Fachberatung Kellerwirtschaft und Kellertechnik (Tasting)

7) Klassifikation von Weinbergsböden – Großmaßstäbige Weinbergsbodenkarte von Rheinland-Pfalz
Dr. Ernst-Dieter Spies, Landesamt für Geologie und Bergbau Mainz

8) Riesling & Terroir: Wie transparent ist das Terroir bei gereiften Weinen in der Spitze? (Tasting)
Prof. Dr. Ulrich Fischer, DLR – Rheinpfalz und Christina Fischer, GENUSS Werkstatt, Köln
“Schlossberg” Stefan Sander, „Morstein“ Philipp Wittmann, „Heerkretz“ Daniel Wagner, „Pettenthal“ Johannes Hasselbach

9) Kellerwirtschaftliche Akzentuierung von Terroir
Maischestandzeiten | Maischegärung | Natural wines | Orange Wines | Queveris
Prof. Dr. Monika Christmann, OIV Präsidentin, Hochschule Geisenheim University

10) Impact of different terroirs on the dynamics of microorganisms during spontaneous fermentation (EU-Microwine Project) – (Verkostung)
Kimmo Sirén, Finnland, Institut für Weinbau und Oenologie, DLR – Rheinpfalz

11) Maskiert Holzfass-Ausbau das Terroir bei Weißweinen? (Verkostung)

TAG 2
12) Making sense of Terroir | View of a wine journalist
Lars Daniels, Netherlands

13) Terroir alleine trägt nicht | Notwendigkeit einer qualitativen Herkunftsbezogenen Differenzierung
Bernd Wechsler, DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Oppenheim | Leiter Kompetenzzentrum Weinmarkt und Weinmarketing

14) Gibt es eine Terroirprägung in Schaumweinen? (Tasting)
Volker Raumland, Sekthaus Raumland, Flörsheim-Dalsheim

15) Den Boden im Wein schmecken – exemplarische Terroirweine aus aller Welt
Christina Fischer, Sommelière, GENUSS Werkstatt Köln
Prof. Dr. Ulrich Fischer, Kompetenzzentrum Weinforschung


Leseprobe

Bestellung Vorträge

Sie haben die Möglichkeit einen oder mehrere Vorträge der Boden- und Weindiversität #3, am 26./27. Juni 2017 in Oppenheim, im PDF-Format zu bestellen.

Es fällt eine Bearbeitungsgebühr an:
Bei einem Vortrag 5,00€
Bei zwei bis fünf Vorträgen 10,00€
Bei mehr als fünf Vorträgen 15,00€
Alle Vorträge 15,00€

Ich möchte gerne folgende Vorträge bestellen:
1) Mögliche Einflüsse des Klimawandels auf die Terroirausprägung2) Understanding and managing of different terroirs3) Wie bestimmt das Terroir die Mineralität4) Versuch einer sensorischen Definition von Mineralität5) Mineralität6) Silvaner und Terroir – welcher Einflussfaktor prägt einen Wein am stärksten?7) Klassifikation von Weinbergsböden8) Riesling & Terroir: Wie transparent ist das Terroir bei gereiften Weinen in der Spitze? (Tasting)9) Klassifikation von Weinbergsböden10) Impact of different terroirs on the dynamics of microorganisms during spontaneous fermentation11) Maskiert Holzfass-Ausbau das Terroir bei Weißweinen? (Verkostung)12) Making sense of Terroir13) Terroir alleine trägt nicht14) Gibt es eine Terroirprägung in Schaumweinen? (Tasting)15) Den Boden im Wein schmecken – exemplarische Terroirweine aus aller WeltAlle Vorträge

Titel

Hiermit willige ich ein, von der GENUSS Werkstatt Ankündigungen zu neuen Veranstaltungen per E-Mail zu erhalten. Eine kurze Nachricht mit dem Wort Abbestellung beendet die Zusendung. Ohne Einwilligung ist ein Versand der PDF Dateien nicht möglich.

ACHTUNG!!
Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine Rechnung über die Bearbeitungsgebühr. Nach Eingang des Rechnungsbetrages erhalten Sie einen Download-Link zum Herunterladen der PDF-Dateien (Überlicherweise per WeTransfer).

Menü